Erbe ausschlagen: Bei Minderjährigen muss Familiengericht Grund prüfen

Nachlass

Erbe ausschlagen: Bei Minderjährigen muss Familiengericht Grund prüfen
Immer wieder kommt es vor, dass Kinder gesetzliche Erben der Großeltern oder Urgroßeltern werden.

Quelle: TetraImages/Lewine/gettyimages.de

Liegt zwischen dem Erblasser und seinem gesetzlichen Erben ein großer Altersunterschied und ist dieser Erbe minderjährig, ist entweder die familiäre Situation sehr kompliziert – oder die vorrangig berufenen Erben haben das Erbe ausgeschlagen. Gibt der gesetzliche Vertreter des Kindes dann auch eine Ausschlagungserklärung wegen mutmaßlicher Überschuldung des Nachlasses ab, muss das Familiengericht dies genehmigen. Versagen darf es diese Genehmigung zur Erbausschlagung nur nach Heranziehung der Nachlassakten und weiteren Ermittlungen zu den Gründen erfolgter Erbenausschlagung. Die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über diese Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Zweibrücken.

Der Fall: Familiengericht lehnt Erbausschlagu..

Details

Urlaubsplanung im Betrieb: Wer hat Vorrang?

Es ist jedes Jahr das Gleiche. Die Kollegen reichen ihre Urlaubswünsche ein und schnell ist klar: Es wird so nicht funktionieren. Wenn die Urlaubspläne miteinander kollidieren, können nicht alle Angestellten an den gewünschten Tagen freinehmen. Die Deutsche Anwaltauskunft erklärt, welche Ansprüche Arbeitnehmer haben, und wer bei der Urlaubsplanung Vorrang hat.Mit der richtigen Planung lässt sich mit den Urlaubstagen, die man als

Details

Urlaub, Weihnachtsgeld, Geschenke: Arbeitnehmerrechte zu Weihnachten

Die Weihnachtszeit ist für manche die schönste, für manche die stressigste Zeit des Jahres. Für Arbeitnehmer sind mit der Weihnachtszeit vielfach auch Rechtsfragen verbunden. Die Deutsche Anwaltauskunft erklärt, was mit Blick auf Arbeitszeiten, Urlaub, Weihnachtsgeld und Krankheit an Weihnachten und zum Jahreswechsel wichtig ist.Der Startschuss für die Weihnachtssaison fällt in der Regel im September. Zumindest in den

Details

Weihnachtsfeiern: Tipps für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Weihnachtsfeiern sehen viele als nettes Miteinander an. Doch auch bei solchen harmlosen Veranstaltungen können sich rechtliche Fragen stellen. Zum Beispiel: Wer haftet, wenn sich ein Arbeitnehmer auf der Weihnachtsfeier verletzt? Können Abmahnungen oder Kündigungen drohen, wenn man sich auf der Weihnachtsfeier daneben benimmt? Und: Müssen Arbeitnehmer überhaupt an einer betrieblichen Weihnachtsfeier teilnehmen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Thema Weihnachtsfeier.Sind Arbeitnehmer verpflichtet, an der Weihnachtsfeier teilzunehmen?
Um diese Frage zu beantworten, muss man…

Details

Muss ich ein Bußgeld zahlen, wenn ich zu langsam fahre?

Immer mehr Menschen fühlen sich gestresst und überfordert: Sie wünschen sich ein ruhiges, bewussteres Leben. Entschleunigung ist das Stichwort. Manche nehmen das wiederum sehr ernst und zwingen ihre Mitmenschen zur Entschleunigung, zumindest auf der Straße. Man nennt sie auch Schleicher. Ist es erlaubt, deutlich langsamer zu fahren, als die Geschwindigkeitsbegrenzung anzeigt? Die Anwaltauskunft erklärt, wo die Grenze liegt.50 auf der Landstraße und Schrittgeschwindigkeit in der Dreißigerzone – manche sind mit dem

Details

Kann man ein Testament per E-Mail widerrufen?

Erbschaft

Kann man ein Testament per E-Mail widerrufen?
Immer mehr vertragliche Angelegenheiten werden per E-Mail geregelt. Bei testamentarischen Angelegenheiten liegt aber eine Grenze.

Quelle: nito/fotolia.com

Um ein wirksames Testament zu errichten, müssen Erblasser unbedingt die Formvorschriften einhalten. So verhält es sich auch beim Widerruf eines Testaments. Eine E-Mail mit dem Inhalt, nichts weiter zu vererben zu haben, erfüllt nicht die Anforderungen an ein eigenhändiges Testament und lässt auch keine Widerrufserklärung erkennen. Über diese Entscheidung des Kammergerichts (KG) Berlin informiert die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Der Fall: Zwei Testamente – eines vernichtet, eines per E-Mail widerrufen
Der Erblasser verfasst im Januar 2010 ein handschriftliches Testament, welches er im März 2011 durch ein neues handschriftliches Testament ersetzt. Den durch beide Testamente eingesetzten Testamentsvollstrecker fordert der Erblasser 2012 ..

Details

Unfall beim Hochschulsport: Gesetzliche Unfallversicherung greift

Für Studenten bietet Sport einen Ausgleich zum Lernen, dies sagt sogar die Rechtsprechung. Daher steht der Hochschulsport unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Wenn ein Student am Hochschulsport teilnimmt und dabei einen Unfall erleidet, kann dies also ein „Arbeitsunfall“ sein.Der Schutz der Unfallversicherung ist wichtig. Dies hat ein Student erfahren, der sich bei der Teilnahme an einem…

Details

Vorerbe, Nacherbe, Ersatzerbe: Wer darf über den Nachlass entscheiden?

Erben

Vorerbe, Nacherbe, Ersatzerbe: Wer darf über den Nachlass entscheiden?
Ob um eine Immobilie ein Erbstreit tobt, sieht man der Immobilie häufig an.

Quelle: DAV

Viele Erblasser möchten bestimmen, in wessen Hände ihr vererbtes Vermögen langfristig gelangt. So wollen viele zum Beispiel verfügen, wer erbt, wenn der Erbe stirbt, oder dass der Nachlass an jemand anderen weitergegeben wird, wenn der Erbe heiratet oder Kinder bekommt. Dazu können sie Vorerben und Nacherben einsetzen, und gegebenenfalls auch Ersatzerben bestimmen. Was bedeutet das und welche Rechte haben Vorerben und Nacherben mit Blick auf den Nachlass?

Erbstreitigkeiten beschäftigen die Gerichte sehr oft. Je mehr Akteure involviert sind, desto komplizierter wird es meist. Das gilt auch, wenn die Erben das vererbte Vermögen nicht teilen, sondern nacheinander erben. In seinem solchen Fall hat nun das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschieden. Die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) inform..

Details

Betriebsübergang: Pflichten der Arbeitgeber, Rechte der Arbeitnehmer

Die Angestellten der Supermarktkette Kaiser´s Tengelmann bangen seit Monaten: Das Unternehmen ist finanziell in Schieflage geraten. Die Filialen sollen nun verkauft werden, nach aktuellem Stand an die Konkurrenten Rewe und Edeka. Noch ist nicht sicher, ob Angestellte entlassen werden und wenn ja, wie viele. Wahrscheinlich ist jedoch: In den Kaiser´s Tengelmann Supermärkten werden Inhaberwechsel stattfinden, auch Betriebsübergang genannt. Die Anwaltauskunft erklärt, was es damit auf sich hat, und welche Rechte und Pflichten sich daraus für Arbeitgeber und Angestellte ergeben.Ein geplanter Betriebsübergang bereitet den Angestellten des zu übernehmenden Betriebs häufig Sorgen. Und nicht nur ihnen:…

Details